Was heisst das? - Neue Zeit - Monika Runa Chaloun

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was heißt das?


Da es in dieser Neuen Zeit sehr viele (scheinbar) neue Worte gibt, die nicht jedem geläufig sind, möchte ich hier einige aufführen und erklären. Vielleicht hilft es dir manche der spirituellen Texte besser zu verstehen. Nicht alle Erklärungen stammen von mir selbst, teilweise habe ich sie von anderen, wo ich es durfte, übernommen. Alle diese Erläuterungen sind für mich stimmig und stammen aus den höchsten Ebenen.



Bewusstsein (s -erweiterung, -schule)

Das, dessen du dir bewusst bist, was du weißt, was dir geläufig ist. Bei den meisten Menschen ist dieses Bewußtsein vom Verstand geprägt, ungefähr so, dass einem bekannt ist wie der Alltag und das damit verbundene Leben funktioniert.
Nun geschieht es immer häufiger, dass sich in vielen Menschen etwas regt. Auf einmal sind Erkenntnisse da, die es vorher nicht gab. Das geschieht meist 'unbewusst'. Wir sagen dazu auch 'aus dem Bauch heraus'.


Ein Beispiel:

Du kaufst dir eine blühende Pflanze, weil sie dir gefällt und die Farbe der Blüte gut in deine Wohnung passt. Das ist das, was Oberflächenbewusstsein, das Alltägliche, genannt wird.
Wenn du es dir erlaubst, und dir die Zeit dafür nimmst, kannst du dich beim Blumengiessen auch mit dieser Pflanze unterhalten, einfach so. Du wirst merken, dass sich da so etwas wie Freundschaft aufbaut und du freust dich, wenn du sie siehst. Damit hat sich dein Bewusstsein schon ein Stück erweitert und du nimmst die Pflanze als lebendiges Wesen wahr.

Wenn du es dir weiterhin erlaubst noch mehr mit dieser Pflanze in Kontakt zu treten, wird sich in dir irgendwann die Erkenntnis auftun, dass diese Pflanze dir eine Wohlfühlenergie schickt und sogar zu dir spricht. Dass auch sie sich freut, wenn du sie beachtest. (Das wurde sogar wissenschaftlich nachgewiesen^^) Ja, und wenn du dein Bewußtsein noch mehr erweiterst, also offen für mehr bist, dann kann sich dir offenbaren, dass diese Pflanze von einem oder mehreren Naturgeistern betreut wird, der für sie sorgt, und dass einer davon sogar in ihr lebt.
Das ist eine Form der Bewusstseinserweiterung.

Nun gibt es spezielle Schulen, die dir dabei helfen können, so eine Bewußtseinserweiterung gezielt zu erlangen. Diese helfen dir dabei, indem sie dir sagen: Sprich mit der Pflanze, öffne dein Herz und erlebe was geschieht. Ob du der Empfehlung folgst, und wenn ja, dir erlaubst das zu erleben was dann geschieht, liegt immer ganz alleine in deiner Hand.




Chakra, Chakren

Dies ist ein Begriff aus dem Sanskrit (Indien) und bedeutet Räder oder Kreise. Diese "Energie-Räder" empfangen und verteilen die universelle Energie, an die ein jeder Mensch angeschlossen ist, in deinen Körpern. Ähnlich wie der Strom in deiner Wohnung vom Hauptschalter im Sicherungskasten (Hauptchakra) hin zum Lichtschalter für die Lampe (Nebenchakra) geleitet wird, geschieht dies auch bei dir. Damit es dann überall hell leuchtet, brauchst du ein gut funktionierendes Leitungsnetz (Meridiane).

Alles ist Schwingung. Schwingung drückt sich durch Klang, Farbe und Form aus. Da sich die Energie von Sol'A'Vana (Erde) seit 1987 in ihrer Schwingung schon sehr erhoben hat, von 666 auf nun 999, schwingen auch die Chakren in einer höheren Frequenz, weshalb sich die Form hin zu einer Kugel verändert hat. Die Chakren verändern inzwischen ständig ihre Farben, weshalb es hier keine Zuordnung mehr gibt.


Die 7 Hauptchakren:
1. Chakra = Wurzelchakra, Sitz: unterhalb des Steißbeines
2. Chakra = Sakralchakra, Sitz: Unterbauch
3. Chakra = Solarplexuschakra, Sitz: oberhalb des Bauchnabels am Solarplexus
4. Chakra = Herzchakra, Sitz auf dem Herzen
5. Chakra = Halschakra, Sitz: in Höhe des Kehlkopfes
6. Chakra = Stirnchakra/3. Auge, Sitz: auf deiner Stirn
7. Chakra = Kronenchakra, Sitz: auf deinem Scheitel

Viele Lichtkörpersymptome lassen sich durch eine Anpassung der Chakren an die höhere Schwingung lindern oder können auch ganz verschwinden.




Channeling, channeln

Ein Channel (engl.) ist ein Kanal. Wenn jemand channelt, bedeutet dies, dass sich derjenige wie ein Kanal für Botschaften aus der geistigen Welt zur Verfügung stellt. Ähnlich wie in unserer Welt die Telefonleitungen die Menschen von allen Kontinenten miteinander verbinden, sind diese Channels mit den geistigen Welten verbunden.
Je nachdem, wie rein nun ein Kanal oder Channel ist, sind diese Botschaften von höherer oder eben weniger hoher Qualität. Mal 'rauscht' es mehr, mal weniger, eben so wie das Herz des Mediums geöffnet ist und die bedingungslose Liebe fließt. Auch spielt die Wertfreiheit und das vollständige Abschalten des eigenen Verstandes dabei eine sehr große Rolle.
Die meisten Channels erhalten ihre Boschaften über das Herzchakra, weshalb sie mitunter von der Persönlichkeit des jeweiligen Menschen gefärbt sind. Je weniger Ego ein Mensch hat, und je weniger er sich von seinem Verstand beeinflussen läßt, desto reiner sind seine Botschsaften. Die reinsten und genauesten Botschaften kommen durch ein Hellhörmedium, welche sehr selten sind.


Channeln kann jeder Mensch. Das eigene Höhere Selbst oder sogar das Hohe Selbst, teilt sich einem in Form von Gefühlen und Bildern mit. Manchmal auch in Gedanken. Nur, das Ego spricht auch in Gedanken zu dir. Dies zu unterscheiden, bzw. nur noch die Sprache des Höheren oder Hohen Selbstes zu hören kann man lernen.

Als Heiler nimmt der Mensch Impulse, Bilder oder Gedanken wahr, wohin er bspw. seine Hände legen soll. Gleichzeitig dient der Heiler als Kanal für die Heilungsenergie. Auch hier gilt, je reiner der Kanal, desto lichter ist die Heilungsenergie in der Schwingung.




Dogma

Glaube, ein Glaube der nicht in Frage gestellt wird.



Dualität

Die Welt, in der wir mit unserem physischen Körper leben. Die 3. Dimension, oft auch als materielle Welt bezeichnet. Diese wurde extra für uns und unser "Spiel" geschaffen, damit wir uns erfahren können. Vielleicht kennst du den Begriff: 'Jedes Ding hat seine zwei Seiten'. Dies ist damit gemeint. Also: schwarz und weiß, gut und böse, reich und arm, richtig und falsch, ...
Mit dem Aufstieg wird sich dies verändern, verändern indem man alles was einem begegnet nicht mehr bewertet. Man schenkt der jeweiligen Situation keine Beachtung mehr in dem Sinne, dass man sich fragt ob es nun bspw. richtig oder falsch, gut oder böse ist, es ist dann einfach nur noch, und fertig. Welch eine Erleichterung, denn Bewerten ist sehr anstrengend.




Ego

Der Teil in einem selbst, der an die niedere, materielle Welt gebunden ist. Es ist der gefallene Engel, der beim Abtrennen von der göttlichen Liebe explodiert ist und sich in unserem ganzen Universum verteilt hat. Die meisten Anteile landeten auf Mutter Erde und wurden zu Zeiten Lemuriens von den damals dort lebenden hohen geistigen Wesen eingeatmet, wodurch sie zu Menschen wurden. Somit lebt dieser gefallene Engel, den wir auch als Satan oder Teufel bezeichnen, als Ego in uns selbst. Folglich nützt es dir nicht viel, wenn du den 'Teufel' im Außen bekämpfst. Viel wichtiger ist die Auf- oder Erlösung und Transformation der Ego-Energie in dir selbst. Denn erst dadurch wirst du wirklich frei davon und der wahre Friede kann Einzug halten.
Wir können an unserem eigenen Verhalten und unseren eigenen Gefühlen und Gedanken ermessen, wieviel Ego-Energie wir noch in uns haben. Negative und manipulative Gedanken, Gedanken der Trennung, begrenzende Gedanken wie: ich bin es nicht wert, ich weiß was für dich gut ist, das geht nicht, das kann man nicht, usw., Gefühle der Eifersucht, der Gier, der Wut oder des Hasses sind nur ein Beispiel dieser dunklen Energien.

Die Sehnsucht hingegen, welche mitunter auch als Traurigkeit empfunden wird, stammt aus der Wirklichkeit und ruft uns nach Hause, heim zu Gott.




Einweihung

Um ein Leben hier auf Erden in der Dualität leben zu können, haben wir einst als hohes Engelwesen unsere Verbindungen zu den höheren Welten oder Dimensionen verschlossen. Die geistige Welt spricht hier von kristallinen Strukturen oder Codierungen. Dies geschah in tiefer Liebe auf eigenen Wunsch.

Ein Beispiel:
Damit der Aufstieg zurück nach Hause in die hohen Dimensionen gelingen kann, braucht es die Energie 'Vertrauen'. Ohne Vertrauen ist weder ein persönlicher, noch ein globaler Aufstieg möglich. Nur dadurch, dass wir uns in großer Liebe für das große Ganze, die Rückkehr der Planeten und seinen Bewohnern, einst selbst codiert haben, oder im Einverständnis mit unserer Seele haben codieren lassen, können wir Vertrauen lernen. Ein Wesen, welches die Kenntnis von den hohen lichten Welten hat, vertraut nicht, denn es weiß. Durch diese Codierungen, haben wir für uns die Möglichkeit geschaffen tief in uns selbst die Energie Vertrauen zu erzeugen und sie immer größer werden zu lassen.
Je größer das Vertrauen des einzelnen Menschen in sich selbst und seine Göttlichkeit ist, umso heller leuchtet sein Licht und die eigene Seele ist glücklich. Nimmt der Mensch durch seinen spirituellen Weg mehr und mehr göttliches Licht in sich auf, weitet sich sein Lichtkörper aus und sein Bewusstsein erhöht sich. Viele Menschen kennen das Gefühl an einem Punkt angekommen zu sein, wo sie trotz vieler Seminare, vieler Bücher und Licht-Übungen, meinen wie vor einer Wand oder geschlossenen Türe zu stehen und nicht weiter zu kommen. Diese Menschen fühlen genau richtig, denn sie sind an einen Punkt gekommen, wo solch alte Codierungen oder Strukturen noch immer wirken und nun auf ihrem Weg für sie zu einem Hindernis geworden sind. Jetzt, in dieser Neuen Zeit, ist es erstmals möglich die einst codierten Verbindungen wieder zu decodieren. Dies bedeutet eine immense Erweiterung des eigenen Bewusstseins um sich im menschlichen Kleide, sprich als inkarniertes Licht, wieder erinnern zu können wer man tatsächlich ist.

Bei einer Einweihung findet eine Decodierung, also eine Öffnung einer bislang verschlossenen Stelle im Lichtkörper statt. Ebenso werden Verbindungen geschaffen, welche zuvor brach lagen. Dies geschieht bspw. bei einem Weg in das Göttliche Erwachen.
Alle lichten Einweihungen sind heilig und werden vom Auge Gottes, Melek Metatron, überwacht. Sehr oft ist es Jesus der Christus welcher eine Einweihung durchführt. Bei manchen Einweihungen braucht es zusätzlich einen inkarnierten Menschen, ein eingeweihtes Medium, welchem die göttliche Erlaubnis dafür erteilt wurde.
   
Durch die hohe Gesamtschwingung unseres Planeten Solvana, Lady Shyenna, ist es inzwischen möglich jedem spirituell interessierten Menschen hohe lichte Einweihungen zu geben, so er selbst es wünscht.



Energieausgleich

Eines der Gesetze von Sol'A'Vana (Mutter Erde). Dieses Gesetz haben wir uns selbst in all den vielen Inkarnationen geschaffen, worunter auch das Karma fällt. Das 'Auge um Auge, Zahn um Zahn', oder liebevoller formuliert, das 'Geben und Nehmen'.
Hierzu zählt ebenso das Geld, welches wir der Einfachheit halber als Ausgleichsmittel verwenden. Ein Thema, an das viele Lichtarbeiter so gar nicht gerne herangehen, was ich übrigens sehr gut verstehen kann, denn auch ich habe diesbezüglich einst den Kopf in den Sand gesteckt. "Wenn ich für meine Erleuchtung etwas bezahlen muss, dann kann da was nicht stimmen", war eine meiner Aussagen zu diesem Thema in Verbindung mit spiritueller Arbeit, denn das roch mir dann doch zu sehr nach Sekte. Entsprechend dem gültigen Gesetz des Ausgleichs unseres Planeten durfte ich dann auch meine Erfahrungen machen.
Was ich damals nicht bedacht hatte war, dass ja auch der Lichtarbeiter, sei es nun ein Heiler oder Berater, wie auch immer er seinen lichten Dienst anbietet, genauso wie jeder andere Therapeut oder Handwerker von etwas leben muss. Schließlich befindet er sich in genau der gleichen Welt wie alle Menschen, wo sich kein Finanzamt, keine Krankenkasse, keine Tankstelle, kein Supermarkt oder Vermieter mit selbstgestrickten Socken, selbstgemachter Marmelade, lichten Energien oder was auch immer zufrieden gibt. Er muss wie jeder Mensch seinen Ausgleich in Form von Geld erbringen.


   

Erleuchtung

Bei der Erleuchtung dehnt sich deine Aura in deinem Lichtkörper, der sich auf 70% vergrößert hat, aus und du erfährst wer du in Wirklichkeit bist. Du verschmilzt mit deinem Höheren Selbst und lebst ganz aus ihm heraus. In früheren Zeiten war das Höchste was du je erreichen konntest die Erleuchtung. Meist haben erleuchtete Menschen Sol'A'Vana (Mutter Erde) dann sehr schnell verlassen. Heute bleiben die Menschen im erleuchteten Zustand auf Sol'A'Vana und gehen sogar noch darüber hinaus in das Erwachen.
Auch war es früher so, dass nur einzelne Menschen diesen Zustand erreichen konnten. Heute kann das dank der höheren Schwingung und der Umstellung der Chakren, verbunden mit der dadurch vorhandenen Möglichkeit in das Vereinigte Chakra zu gelangen, jeder Mensch.




Erwachen

Seit Bestehen von Sol'A'Vana (Mutter Erde) ist dies nun erstmals für alle Menschen möglich. Die Verschmelzung mit deinem Hohen Selbst. Alle deine verschiedenen Körper (siehe unten 'Vereinigtes Chakra') verschmelzen zu einem einzigen Körper, deinem Lichtkörper, der sich dann auf mindestens 88% vergrößert hat, und du lebst nur noch aus deinem Hohen Selbst heraus. Dein Unterbewußtsein ist aufgelöst, dein persönliches Ego erloschen. Der Frieden ist eingekehrt und du bist im Gewahrsein deiner Göttlichkeit. Du durchschaust das Spiel der Illusion und bist nicht mehr darin verwickelt. Du bist der Schöpfer deiner selbst. Die bedingungslose Liebe strömt aus dir heraus zu jedem Menschen.

Der erste Mensch, der auf Erden erwachte, war Lord Sananda, uns besser bekannt unter seinem irdischen Namen Jesus der Christus. Und in Gedenken an seine Worte: "Ihr könnt das alles auch und noch viel mehr", gilt auch hier, wie bei der Erleuchtung: Jeder Mensch kann das.




Fraktal

Ein Fraktal kann mit dem Verstand nicht erfasst werden, denn der Verstand ist an die 3. Dimension sowie den irdischen Zeitablauf gebunden. Im Zustand eines erweiterten Bewusstseins, wo die allwissende Weisheit der Seele einfließt, kann man erfassen, dass alle Zeit gleichzeitig stattfindet, dass alles immer Jetzt geschieht.
Vielleicht kannst du es annähernd verstehen, wenn du dir vorstellst, dass du heute dein ganz normales Leben lebst; heute in einem anderen Land die Erde bebt; heute auf einem fernen Kontinent ein Ureinwohner die Sprache der Tiere lernt; heute irgendwo ein Kind geboren wird. Alles findet heute, also gleichzeitig statt. Und dennoch fühlt es sich für den jeweils Betroffenen einzigartig an, so als ob dies nur in 'seiner Welt', wie in seinem Fraktal, geschehen würde.




Geistige Welt

Die Welt aus der wir stammen, unsere wahre Heimat. Wie bspw. auch in der Bibel zu lesen ist, wurde und wird alles aus dem Geist erschaffen. Die Welt, die du anfassen kannst, also die materielle Welt, hast du dir zuvor mit deinen Gedanken, aus deinem Geist, erschaffen. Du bist, was du denkst. So wurden wir alle ursprünglich aus dem Großen Geist, dem großen Schöpfer, erschaffen. Die Indianer liegen mit ihrer Bezeichnung also goldrichtig. Wenn ein Mensch seinen irdischen Körper verläßt, wird er wieder zu dem was er wirklich ist. Die Engel bspw. sind geistige Wesen, die, unserer Vorstellung entsprechend, gerade keinen physischen Körper bewohnen. In Wahrheit sind zur Zeit sehr viele Engel in einem menschlichen Körper inkarniert.




Göttliches Gedankenfeld

Die göttliche Quelle aus der alles herausprojiziert wird. Unsere Heimat aus der wir alle ursprünglich stammen und in die wir alle eines Tages wieder zurückkehren werden.




Höheres Selbst

Der göttliche Kern in dir, der mit dem Hohen Selbst verbunden ist.



Hohes Selbst

Der vollkommene göttliche Aspekt von dir im Universum.



Inkarnation, inkarnieren

Der physische Körper, also der zum Anfassen, ist ein Teil unseres Planeten Mutter Erde. Er entsteht durch die Vereinigung von Mann und Frau. Würde es sich bei einem menschlichen Leben auch nur um diesen Körper: Kopf, Rumpf, Arme, Beine, etc. handeln, wäre dieser Körper nicht in der Lage zu fühlen, zu denken oder überhaupt zu leben. Damit aus diesem gezeugten Körper einmal ein richtiger Mensch entstehen kann, muss dieser beseelt werden. Das gilt übrigens für alles was lebt, also auch für die Tiere und die Pflanzen.
Die Seele, oder genauer der Seelenanteil, beseelt nun den gezeugten Körper und erst dann kann man von einem Menschenkind sprechen. Beim Sterbevorgang verläßt dieser Seelenanteil den Körper wieder und steigt zurück in die geistigen Welten auf. Dieses tut die Seele öfter, also nicht, wie viele annehmen, nur einmal.

Das jeweilige verkörperte Leben wird als Inkarnation bezeichnet, wohingegen die Seele selbst nur einmal lebt, ewiglich.

In einer Metapher, bildhaft ausgedrückt, könnte man den Stamm und die Äste eines Baumes als die Seele bezeichnen und die alljährlich neu treibenden Blätter als eine Inkarnation.




Karma

Das Gesetz des Ausgleichs, Geben und Nehmen, das wir einst selbst erschaffen haben. (Siehe auch Energieausgleich)
Was du säst, das wirst du ernten. In unseren vielen Inkarnationen waren wir alle abwechselnd mal die Guten und mal die Bösen, haben beide Seiten der Medaille ausprobiert und dabei erfahren wie es sich anfühlt, wenn wir einem Menschen Schmerzen zufügen und umgekehrt, wie es sich anfühlt, wenn man den gleichen Schmerz selbst zugefügt bekommt. In dieser heutigen Zeit, der Zeit des Aufstiegs ist es für Jedermann möglich aus dem Rad des Karmas oder der Wiedergeburt, auszusteigen.
Man braucht dann nur noch das einst erzeugte Leid zu fühlen, vergeben und zu transformieren, und muss nicht mehr mit dem Betroffenen selbst zusammen erneut inkarnieren. Das große Loslassen und die damit verbundenen oftmals sehr starken Gefühle dieser Zeit des Aufstiegs.
Was nun aber nicht heißt, dass du fortan kein Karma mehr hättest, denn mit jedem neuen negativen Gedanken erzeugst du neues Karma, welches du dann wieder auflösen darfst.




Kollektiv

Als Kollektiv bezeichnet man eine Gruppe von Gleichgesinnten. Es gibt mehrere Gruppen. Sie können dem Licht oder auch dem Dunkel angehören.




Kollektiv der Schlafenden

Diese Bezeichnung wird von der geistigen Welt für die Menschheit auf der Erde verwendet. Jeder der nicht erwacht ist, ruht noch im Schlaf der Illusion. Er ist sich noch nicht bewußt, dass er göttlich ist und lebt noch nach den materiellen, also den sogenannten fest greifbaren, Gesetzmäßigkeiten der 3. Dimension, auch genannt Realität. Die Wirkung dieser materiellen Gesetzmäßigkeiten kannst du bspw. daran ermessen, wenn du dir täglich die Nachrichten, welche meist über irgendwelche negativen Gegebenheiten berichten, anhörst. Vielen fällt es dann schwer, anschließend Freude zu empfinden oder wieder lachen zu können, was in den höheren Dimensionen der ganz normale Zustand ist.

In alten Schriften wird das 'Kollektiv der Schlafenden' mit 'den Toten' bezeichnet und erwähnt, dass eine 'Auferstehung', ein Erwachen, für jedermann möglich ist.




Kryon

Kryon ist ein hohes Lichtwesen, ein Meister des Magnetismus und stammt aus dem Universum Quadril 5. Damit er in unserem Universum seiner Aufgabe nachgehen konnte, verschmolz er mit einer Schar von Engeln, genannt das Gefolge. Doch, lassen wir ihn einfach selbst zu Wort kommen: KRYON

Für mich ist er einer der ganz großen "Wassermänner". Er gießt den Magnetismus und sein Wissen über uns aus, so dass jeder, der gewillt ist und annehmen kann, sich selbst immer mehr transformiert. Wie wenn klares Wasser in ein Gefäß mit getrübtem Wasser geschüttet wird. Irgendwann, nachdem das Gefäß, du selbst, seinen trübenden Inhalt erkannt und transformiert hat, ist in einem selbst nur noch das klare Wasser, die reine, bedingungslose Liebe.




Lemuria, Lemurien

Lemuria ist der ursprüngliche Name unseres Planeten, Mutter Erde entstand erst sehr viel später. Lemuria war unser ganzer Planet bevor die Teile des gefallenen Engels auftrafen.
Die ursprünglichen Einwohner Lemurias nannten ihre Heimat, unseren Planeten, auch liebevoll den 'Garten Eden'. Heute, in unserer Zeit des Aufstieges, sind die alten Lemurier (die Golden-Blaue Frequenz) alle wieder inkarniert.




Medium

Ein Medium erhält mediale Botschaften meist über das Herzchakra oder auch das dritte Auge, channelt also auf die eine oder andere Art und Weise. Als Channel/Medium für Botschaften, welche der Menschheit überbracht werden sollen, spricht oder schreibt das Medium diese auf. Beispielsweise wurde fast die ganze Bibel gechannelt. Damit die Botschaften immer reiner, und weniger von der eigenen Persönlichkeit gefärbt sind, gehen die meisten berufenen Medien in eine Schulung.

Ein Hellhörmedium (was sehr selten ist, es gibt derzeit nur ca. 12 Hellhörmedien auf Mutter Erde) "hört" die Stimme des geistigen Wesens, ähnlich wie ein Zuflüstern in das Ohr, über einen speziellen Kanal wortwörtlich und spricht diese Worte nach. Auf diese Weise konnten durch das Hellhörmedium Sabine Sangitar Wenig originalgetreu die 48 Schritte und die Kristalle aus der Wirklichkeit gechannelt werden, sowie auch mathematische Formeln für die Wissenschaftler der Neuen Zeit.




Melek Metatron

(Melek = König) Der Herr der Heerscharen, das Auge Gottes, die 1. Projektion des Göttlichen Gedankenfeldes, der Vater, das ICH BIN. Für niemanden von uns erfassbar.
Als Gott die Quelle sich erfahren wollte, schuf die Quelle von sich selbst ein Spiegelbild. Dies ist Melek Metatron.

Wenn du in einer reinen, liebenden Absicht bist, kannst du ihn mit den Worten: "Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai 'Tsebayoth" anrufen.

Es heißt übersetzt: "Heilig, Heilig, Heilig ist der Herr der Heerscharen" und entspricht dem 'Vater Unser im Himmel, geheiligt sei dein Name' aus dem bekannten 'Vater Unser'.

Auch als Lichtfürst oder Erzengel Metatron bekannt.




Merkaba

Der Sitz der Seele. Dein persönliches, lebendiges Gefährt, das dich und deinen physischen Körper, sofern du die hohe Schwingung der 999 besitzt, durch die Dimensionen bringt. Eine aktivierte Merkaba erzeugt ein ständiges inneres Glücksgefühl. Man spricht statt Merkaba auch von den Sterntetraedern. Der Tetraeder, der mit der Spitze nach oben zeigt, ist der männliche Sterntetraeder, und derjenige, wo die Spitze nach unten zeigt, ist der weibliche Sterntetraeder.


Mer = rotierendes Feld, ka = Geist, ba = Wirklichkeit

                              Merkaba Frau                                                     Merkaba Mann
            

             

                   


Mitleid - Mitgefühl

Wenn die hohen lichten geistigen Wesen sagen: "Habe kein Mitleid sondern Mitgefühl", wird das vom menschlichen Bewusstsein mitunter falsch verstanden. Je nach Ausdehnung des Bewusstseins des Einzelnen gehen manche Menschen in die Abwehr und deuten dies falsch.
In dem Wort Mit-Leid steckt ja auch das Leid. Genau genommen drückt dieses Wort aus, dass man 'mitleidet', dass es einem selbst in der Betrachtung der Situation des leidenden Menschen nicht gut geht, dass man ebenso leidet wie der andere Mensch den es betrifft. Jemand der 'mitleidet' kann anderen Menschen nicht helfen, nicht wirklich.
Hat der Mensch sein eigenes Leid transformiert und somit überwunden, hat er für einen anderen Menschen in einer leidvollen Situation ein gewisses Mitgefühl, denn er weiß ja wie man sich in der einen oder anderen Situation fühlt. Ein Mensch der mitfühlt leidet nicht mehr selbst und ist dann in der Lage dem anderen beizustehen und zu helfen. Oder anders in einer Metapher ausgedrückt: Wie willst du einem hungernden Menschen ein Stück Brot geben wenn du selbst keines hast? Wenn du selbst noch in dem Leid feststeckst? Das kannst du nur, wenn du deinen eigenen Mangel überwunden hast und in der Fülle bist. Du erinnerst dich dann daran wie es ist zu hungern, fühlst mit und kannst nun voller Mitgefühl dem anderen etwas zu essen geben.




Naturgeister

Liebevolle Wesen, welche sich rührend um die Natur, wozu auch wir Menschen gehören, und um Mutter Erde kümmern. Sie sind den Elementen zugeordnet und wirken jeweils in Ihrem Element. Vielleicht sind sie dir geläufiger, wenn du ihre sogenannten "Märchennamen" liest.


Erde: Erdgeister, Zwerge, Gnome, Burtel, Faune, Feen, ...

Feuer: Feuergeister, Salamander, ...

Wasser: Wassergeister, Sylphen, Nixen, ...

Luft: Luftgeister, Elfen, ...



Neue Zeit

Immer öfter wird von der geistigen Welt der Begriff 'Neue Zeit' verwendet. Meist kann sich der eine oder andere Lichtarbeiter nur wenig darunter vorstellen.
Wie so viele andere Begriffe auch, habe ich im
'Spirituellen Nachschlagewerk für die Neue Zeit'  diesen Begriff erklärt.

Hier ein Auszug:







Vielleicht kannst du nun eher verstehen warum der geistigen Welt so sehr daran gelegen ist, dass vor allem die spirituellen Menschen, welche oftmals noch in vielen Bereichen enthaltsam leben, Kenntnis davon erhalten, dass die Riten und Übungen aus der Alten Zeit unangenehme Lichtkörpersymptome auslösen können.
Oder warum uns die hohen lichten Wesen immer um unsere Erlaubnis bitten, wenn sie etwas für uns tun möchten. Die Initiative geht immer von uns selbst aus. Ein Engel darf nur dann wirken, wenn ihn ein Mensch darum bittet und ihm die Erlaubnis erteilt. Nur der Schutzengel ist an dieses irdische Gesetz des Freien Willens nicht gebunden und darf in Notsituationen eingreifen.



Seelenanteile

Das sind Teile deines Hohen Selbstes, das sich in viele Lichtpunkte aufgeteilt hat: Deine verschiedenen Selbste. Davon können sich mehrere, so wie du, auf der Erde inkarnieren, allerdings auch zu unterschiedlichen Zeiten. Andere können sich auf den verschiedenen Sternen im gesamten Weltall befinden. Alle Seelenaspekte sind mit Lichtbändern sowohl untereinander als auch mit dem Hohen Selbst verbunden. Je mehr du mit deinen Anteilen verbunden bist, umso mehr nimmst du 'Wissen ohne Worte' in dich auf. Das, was dann meist mit Worten, oder dem Verstand, nicht zu erklären ist und eine tiefe innere Wahrheit beinhaltet.




Seelenname

Dies ist einer der Namen deines Seelenanteils. Einen Seelennamen gibst du dir meist selbst. Meist sind es mehrere Seelennamen. Dieser Name kann auch aus einer irdischen Inkarnation stammen, wie z.B. beim Grafen von St. Germain. Der Seelenname ist energetisch an die jeweilige Inkarnation, auch auf anderen Planeten, gebunden und trägt dessen Prägungen aus dieser Zeit. Diese Prägungen wirken sich vor Allem bei der Verwendung des Seelennamens auf das heutige Leben aus.
Bsp.: Wenn jemand in einer früheren Inkarnation ein Priester oder eine Priesterin war, so hat derjenige meist ein Armuts- und Keuschheitsgelübde ablegen müssen. Wenn nun also diese Person den Seelennamen aus dieser Inkarnation heute verwenden sollte, ist es mehr als wahrscheinlich, dass diese alten, längst vergessenen Gelübde aus der damaligen Inkarnation erneut verstärkt wirken. Die negativen Folgen wären in der heutigen Zeit Probleme in der Partnerschaft und Geldmangel.


  

Ursprungsname

Jedes Wesen, also auch jeder Mensch, wurde im Ursprung als Hohes Licht von kosmischen Eltern aus einem bestimmten Grund erschaffen. Sei es um der Freude einen ganz bestimmten Ausdruck zu ermöglichen, der Liebe eine spezielle Note zu geben, die Musik zu verfeinern oder dem Licht einen neuen Farbstrahl zu schenken. Wie auch immer, dein Ursprungsname beinhaltet alles was du je warst, alle deine Aufgaben und Fähigkeiten, alle deine Seelennamen, dein ganzes Sein.
Im Unterschied zum Seelennamen trägt der Ursprungsname keinerlei Muster, Strukturen oder Prägungen aus vergangenen Leben. Der Ursprungsname ist immer ganz rein und licht geblieben und ist niemals mit der Dualität in Berührung gekommen. Wenn du deinen Ursprungsnamen kennst, dann wiederhole ihn so oft du nur kannst, denn dadurch entschlüsselt sich deine Ursprungsmatrix immer mehr und immer größere Weisheiten können in dein Bewußtsein fließen.

Channeling über Ursprungsnamen



Vereinigtes Chakra

Um wieder ganz im Herzen, in Verbindung mit der eigenen Seele zu sein, braucht es das Vereinigte Feld der Chakren. Stelle dir mit deinem inneren Auge dein Herzchakra, eine goldenee Kugel, vor. Atme goldenes Licht hinein und sieh, wie die goldene Kugel, dein Herzchakra, mit jedem Atemzug immer größer und größer wird. Wie eine riesige leuchtende Sonne, aber mindestens so groß, dass alle 7 Hauptchakren in ihm vereinigt sind. (Vgl. Zeichnung unten)


Schematische Darstellung der bekannten Lichtkörper und dem Vereinigten Chakra (rosafarben dargestellt). Die verschiedenen Lichtkörper unterscheiden sich in ihrer Größe und durchdringen sich teilweise.


Lichtkörper




Vereinigtes Chakra    Emotionalkörper


Mentalkörper    Spiritueller Körper





Verstand

Der Verstand wurde für dich geschaffen, damit du dich in dieser Dimension zurechtfindest und dich nicht ständig selber versehentlich deines physischen Körpers entledigst. Von klein auf wird er geschult, dass bspw. die Herdplatte heiß ist, und du dich daran verbrennen kannst, dass der Körper stirbt, wenn du aus dem 10. Stockwerk eines Hauses springst, dass der Bus oder Zug um diese eine Uhrzeit fährt und du ihn erreichen solltest. Er sollte unser Diener sein, damit wir hier in dieser materiellen Welt, als lichtvolle Wesen, die ‚wie die Kinder’ die Welt erfahren wollen, unseren Körper nicht beschädigen und ihn womöglich vorzeitig verlieren. Er vermittelt dir die weltlichen Gesetze und ist dir ein treuer Freund. Vertraust du zu sehr nur auf deinen Verstand, bist du vielleicht intelligent und hast einen tollen IQ, aber nicht das wahre Wissen und die Weisheit, denn die kommt immer nur aus dem Herzen, dem Sitz deiner Seele.


Übrigens: Vielleicht hast du schon von diesen Wundermenschen (Savage) gehört, diejenigen, welche mitunter schneller rechnen können als ein Computer, oder originalgetreu nur vom Überfliegen mit einem Hubschrauber ganze Stadtpläne aus dem Kopf nachzeichnen. Manche lernen in nur einer Woche eine neue Sprache in Wort und Schrift und können sich dann mit den Menschen dieses Landes fließend unterhalten. Man hat festgestellt, dass bei all diesen Menschen die linke Hirnhälfte, die Verstandesseite, in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigt ist. Der (manchmal hinderliche) Verstand also teilweise ausgeschaltet ist, wodurch ein Zugang zu den wahrhaftigen inneren Fähigkeiten möglich wird.


PS: Auch diese ganzen Informationen füttern nur wieder deinen Verstand, deine Seele weiß das alles schon längst. Und dennoch erleichtert es das Verstehen und Begreifen.

In Liebe,

Runa

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü